Möhrenflecken entfernen

Möhrenflecken entfernen

Möhren bzw. Karotten sind lecker, gut für die Zähne und gesund. Doch schnell lernt man, dass sie auch Flecken in der Kleidung, auf der oder auf der Tischdecke hinterlassen. In diesem Fall hilft nur das Möhrenflecken entfernen. Ob im Ärmel oder durch Möhrensaft oder -brei im Lätzchen. Doch darum sollte man auf die Möhren nicht verzichten. Also stellt sich die Frage: Wie werde ich der Möhrenflecken Herr? Wie lassen sich Flecken von Möhren gut wieder entfernen? Schuld ist das färbende Beta-Carotin, was die Möhren ja nun eben auch besonders gesund macht. Welche Haushaltsmittel helfen nun gegen das Beta-Carotin der Möhrchen? Generell heißt es direkt handeln. Frisch ist stets leichter zu entfernen als eingetrocknet.

Babyöl/Pflanzenöl: Beta-Carotin ist fettlöslich. Daher sollte man auch, wenn möglich, etwas leicht fettiges wie Käse daneben zu sich nehmen oder die Möhrchen leicht anbraten. So kann der Körper dies besser verdauen. Doch dies betrifft auch die Flecken. Gibt man etwas Öl darauf und reibt es leicht ein, lässt sich der Fleck leichter wieder entfernen. Jedoch bleibt nun ein Ölfleck (da nicht wasserlöslich) mit dem man sich noch weiter beschäftigen muss.

Gallseife/Kernseife/Fleckensalz: Besser ist noch handelsübliche Gallseife, welche man leicht in den Stoff einmassiert oder auch leicht mit einer Bürste einarbeiten kann. So wird der Fleck gelöst und lässt sich auswaschen. Statt Gallseife lässt sich natürlich auch Kernseife verwenden. Alternativ kann man auch Fleckensalz auf die betroffene Stelle geben, sollte man welches im Haus haben. In diesem Falle lohnt sich nochmals ein kurzer Blick auf die entsprechende Gebrauchsanweisung. Möhrenflecken entfernen leicht gemacht.

Möhrenflecken entfernen - so gelingt es

Nach einer solchen Vorbehandlung kann das betreffende Kleidungsstück entweder mit der Hand gewaschen werden, um den Erfolg genau zu beobachten oder wenn es schnell gehen muss, oder mit in die Waschmaschine gegeben werden. Man sollte es zunächst ca. 30 Minuten bis zu eine Stunde mit dem entsprechenden Fleckenentfernemittel ziehen lassen. Eine Vorbehandlung ist aber notwendig, da sich die gute Möhre sonst dauerhaft mit dem Kleidungsstück verbindet und auch durch mehrfache normale Waschgänge nicht herauszulösen ist.

Bei hellen Kleidungsstücken lässt sich noch auf weitere Mittel zurückgreifen, die eine leicht bleichende Wirkung haben: So lässt sich auch ein paar Tropfen Zitronensaft oder Essig auf den Fleck geben und ein bis zwei Stunden einwirken lassen. Auch hierbei ist das Kleidungsstück danach wie gewohnt zu waschen und die Stelle sollte sich nachher in der Helligkeit nicht mehr vom Rest unterscheiden. Eine etwas stärkere Alternative stellt eine Paste aus Zitronensaft vermischt mit Backpulver, auf die betroffene Stelle aufgestrichen, dar.

Zu guter Letzt lässt sich der letzte Farbrückstand durch ein gezieltes Platzieren in der Sonne ganz und gar ausbleichen. Jedoch ist hier ein Platz im Schatten zu wählen, sonst leidet auch die Farbe (weiße Kleidungsstücke können auch in die Sonne gegeben werden)..

Und was, wenn Sie gerade unterwegs sind und kein Seifenstück oder Sonnenblumenöl zur Hand haben? Auch hier gibt es Abhilfe: Babyfeuchtetücher! Diese sollten sie sowieso irgendwie zur Hand haben, dadurch dass diese leicht ölig sind lässt sich mit diesen auch ein Karottenfleck vorbehandeln, zumindest bis es nach Hause geschafft ist.

So werden Sie hoffentlich der orangenen Flecken Herr und stellen die Schönheit ihrer Kleidungsstücke wieder her und Sie und Ihr Baby können die kleinen gesunden Möhrchen weiterhin in jeglicher erdenklichen Form genießen.

Schau Dir unbedingt unseren Wiladu Fleckenratergeber für noch mehr nützliche Tipps an.

Kostenloser Versand

Ab 39€ Bestellwert

14 Tage Umtauschrecht

Für nicht genutzte Produkte

Beste Qualität

Nur die besten Hersteller

100% Sicherheit

Sichere Bezahlung und Datenschutz