Babyschwimmen ab welchem Alter

Babyschwimmen ab welchem Alter?

Babyschwimmen ab welchem Alter? Diese Frage stellen sich eine Vielzahl Eltern. Babys können Schwimmen, das ist bekannt und erstaunlich zugleich. Man kann dies besser verstehen, wenn man daran denkt, dass das Baby doch schließlich seine letzten neun Monate im Fruchtwasser der Gebärmutter verbracht hat. So kann es sogar noch besser im Wasser hören als wir Erwachsene. Doch in welchem Alter sollte man eigentlich mit dem Babyschwimmen anfangen? Wann ist dein Baby noch zu klein, um zum Babyschwimmen zu gehen? Dein Baby sollte in der Lage sein, seine Beine und Arme bewusst zu bewegen, dies kann auch z. B. dein Kinderarzt einmal beurteilen. In der Regel ist ein Zeitpunkt zwischen dem vierten und dem sechsen Lebensmonat passen, viele privaten Schwimmschulen bieten auch in kleineren, wärmeren Schwimmbädern private Schwimmkurse für Mütter und Babys an. Dabei erfolgt zunächst eine Wassergewöhnung, man erlernt wichtige Haltegriffe für sein Baby und ihr lernt zusammen erste Schritte, Übungen und Spiele. Natürlich kannst du auch alleine mit deinem Baby in einem öffentlichen Schwimmbad schwimmen gehen, manche Bäder geben allerdings ein Mindestalter von vier Monaten vor. Oftmals gibt es auch Schwimmbäder in Hotels oder bei Kliniken, die ein wärmeres Wasser haben. Du solltest darauf achten, dass die Erwachsenen sicher stehen könnten und dass das Wasser relativ warm ist bei ca. 31° bis ca. 35° Grad.

Babyschwimmen ab welchem Alter - so findest Du den perfekten Zeitpunkt

Kurz zur Vorbereitung: Am besten lässt man sein Baby vorher mehrmals mit dir zusammen in der großen Badewanne zur Gewöhnung planschen, Nähe und Reden bieten hier Sicherheit. Ab und zu solltest du auch Wasser über den kleinen Kopf gießen und das wärmere Wasser mit der Zeit auf die Temperatur des kommenden Hallenbades von ca. 33 Grad absenken. Natürlich ist es von Vorteil, wenn dein Baby ausgeschlafen ist und vorher gegessen hast, somit keine weiteren Bedürfnisse anstehen. Während dem Schwimmen kann man beachten, dass das lange Beibehalten der gleichen Lage natürlich sowohl für dich als auch für das Baby anstrengend sein kann, daher sollte man zwischen der Bauch- und der Rückenlage wechseln.

Wir wünschen euch beiden viel Spaß bei euren zukünftigen Erlebnissen im und am Wasser. Schau Dir unbedingt auch unsere große und fantastische Auswahl verschiedener Schwimmwindeln an.

Und wenn Du noch mehr interessante Themen entdecken möchtest, lohnt sich immer ein Blick in unseren Blog Bereich.

Kostenloser Versand

Ab 39€ Bestellwert

14 Tage Umtauschrecht

Für nicht genutzte Produkte

Beste Qualität

Nur die besten Hersteller

100% Sicherheit

Sichere Bezahlung und Datenschutz